Herkunftssprachen (Unterricht in Heimatlicher Sprache und Kultur – HSK)

Sprechen Sie zuhause eine andere Sprache als Deutsch? Das kann eine Chance für Ihr Kind sein. Wer mehrere Sprachen spricht, hat in der heutigen Zeit viele Vorteile. Und wer kulturelle Unterschiede kennt und versteht, hat es in unserer multinationalen Gesellschaft leichter. Unterricht in Heimatlicher Sprache und Kultur, kurz HSK, vermittelt Ihrem Kind die Sprache und Kultur des Heimatlandes. Das ist ein grosser Schatz! Unterricht HSK gibt es in Basel-Stadt in 35 Sprachen. Er wird von privaten Trägern angeboten.

Die Erstsprache ist wichtig

Sprachforschende sind sich einig: Wer seine Erstsprache (also die Mutter- oder Vatersprache) gut beherrscht, lernt weitere Sprachen in der Regel leichter. Ob das nun Deutsch ist oder eine weitere Fremdsprache. Aber auch im Kontakt zur Familie und zur Verwandtschaft im Herkunftsland ist es wichtig, dass die Kinder die Sprachen ihrer Eltern beherrschen und über die Kultur ihres Herkunftslands Bescheid wissen. Ermöglichen Sie deshalb Ihrem Kind den freiwilligen Unterricht HSK.

Was lernen Kinder im Unterricht HSK?

Im Unterricht vertiefen die Kinder die Kenntnisse ihrer Erstsprache, und zwar im Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben. Gleichzeitig lernen sie, sich in verschiedenen Kulturen sicher zu bewegen und unterschiedliche Werte und Normen zu respektieren. Die Kinder befassen sich mit Geschichte, Geografie, Staatskunde, Essen, Festen und Bräuchen. Die Kurse werden von ausgebildeten Lehrpersonen HSK mit viel Freude geleitet.

Wann und wo findet der Unterricht statt?

Der Unterricht findet einmal pro Woche in den öffentlichen Schulen statt (nach Möglichkeit in Wohnortnähe der Kinder), und zwar ausserhalb der regulären Unterrichtszeit, zum Beispiel am freien Mittwochnachmittag oder Samstagmorgen.

Im Unterricht HSK werden Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Schulen, aber der gleichen Schulstufe zusammen unterrichtet. In manchen Klassen lernen jüngere und ältere Kinder auch gemeinsam. Je nach Sprache kann Ihr Kind den Unterricht schon im Kindergarten besuchen; manche Kurse beginnen in der 1. Primarklasse. Ihr Kind kann den Unterricht HSK in der Regel bis zum Ende seiner Schulzeit besuchen.

Unterricht HSK wird von den Botschaften oder Konsulaten der Herkunftsländer oder von privaten Organisationen wie Elternvereine angeboten und finanziert. Die Eltern zahlen meistens einen Beitrag.

Wie melde ich mein Kind an?

Sie können Ihr Kind direkt bei der Klassenlehrperson anmelden. Das Anmeldeformular ist auch online erhältlich (siehe untenstehenden Link).

 

nach oben