Sekundarstufe

Image Sekundarstufe

Nach der auf acht Jahre verlängerten Primarstufe folgt die dreijährige Sekundarschule. Alle Schülerinnen und Schüler beenden die Sekundarschule mit dem Volksschulabschluss. Die Weiterbildungsschule (WBS) läuft im Sommer 2017 aus.

Sekundarschule löst fliessend Weiterbildungsschule ab

Die Sekundarschule ist im Sommer 2015 mit den ersten Klassen gestartet. Im Sommer 2017 werden die letzten Klassen die WBS verlassen. Ab dann wird auch das Gymnasium erst am Ende der obligatorischen Schulzeit beginnen, also zwei Jahre später als bisher.

Mit Beginn des Schuljahrs 2018/19 ist die Schulharmonisierung, das heisst die Vereinfachung und die Anpassung des Schulsystems von Basel-Stadt an das System der übrigen Kantone abgeschlossen.

Volksschulabschluss für alle

Nach elf Schuljahren beenden alle Schülerinnen und Schüler die Sekundarschule mit dem Volksschulabschluss. Der Volksschulabschluss besteht aus einer Mappe mit den Zeugnissen der 1.–3. Sekundarklasse und dem Abschlusszertifikat (Ergebnisse der Checks S2 und S3, Leistungsbeurteilungen in ausgewählten Fächern und Beurteilung der Projektarbeit in der 3. Sekundarschulklasse).

Drei durchlässige Leistungszüge

Die Schülerinnen und Schüler besuchen die Sekundarschule entsprechend ihren Stärken und ihrer Leistungsfähigkeit. Es gibt drei Niveaus, die Leistungszüge genannt werden. Schülerinnen und Schüler des gleichen Leistungszuges besuchen eine gemeinsame Klasse. Entscheidend für die Zuteilung sind die Noten des letzten Primarschuljahres. Es besteht die Möglichkeit, von einem Zug in einen höheren oder tieferen zu wechseln (Durchlässigkeit).

nach oben