Neue Zahlen der Bildungsstatistik online

Im Schuljahr 2015/16 besuchten rund 35 Prozent der Schülerinnen und Schüler nach der obligatorischen Schulzeit ein Gymnasium. Im schweizweiten Vergleich ist dieser Wert hoch. Der direkte Übertritt in eine Berufsbildung zeigt sich hingegen eher tief, viele Schülerinnen und Schüler starten erst nach dem Besuch eines Brückenangebotes eine Berufsbildung.
Solche und andere spannende Daten sind der aktualisierten Bildungsstatistik zu entnehmen.

Die Basler Bildungsstatistik liefert wichtige statistische Daten zum Bildungswesen, aufgrund dessen der Einsatz von Ressourcen gesteuert werden kann. Zudem ermöglicht die Statistik die Erfolgsmessung von Projekten und Reformen.
Zentral sind unter anderem die Schülerzahlen sowie Anschlusswege der Schülerinnen und Schüler nach der obligatorischen Schulzeit.

Weitere Informationen zur Bildungsstatistik finden Sie unter Zahlen und Fakten.

nach oben